99 Luftballons

Das ist mein 100. Beitrag im Blog und deshalb ist eine kleine Evaluation des Projekts fällig. Meine Absicht: Ich wollte unsere symbolische Umwelt vor allem in den weniger ausgeleuchteten Ecken dokumentieren.

Ein wenig Statistik. Die Anzahl der Klicks auf der Website hat kontinuierlich zugenommen: Mai 239, Juni 411, Juli 425, August 610, September 658. Bis heute 2.692 Views, im Oktober im Durchschnitt 30 Views pro Tag. Das ist nicht besonders viel. Der meist geklickte Beitrag war Ebola (260) gefolgt von Klodeckel (84)!

Über 700 Kommentare hat meine Antispam-Biene korrekt abgefangen, alle auf Englisch: Eigenwerbung, politische Manifeste, Hilfsgesuche, unseriöse Angebote, Bekenntnisse. Ich kann es kaum glauben, wie viele brache Kommunikationsbedürfnisse sich im Web austoben, oft seitenlang. Thematisch zu meinen Beiträgen waren es 26 Kommentare. Man freut sich wie ein kleines Kind, wenn etwas inhaltlich zur Kenntnis genommen wird.

Kosten und Nutzen des Blogs stehen in keinem günstigen Verhältnis, aber ich werde reduziert weiter machen. (11.10.2014)

3 Kommentare to 99 Luftballons

  1. wolfgang scherer 12. Oktober 2014 at 11:51 #

    Nicht reduzieren! (Auch wenn ich nicht täglich reinschaue – das Vergnügen will ich weiterhin haben, Neues zur Kenntnis zu nehmen.)

  2. Joachim 12. Oktober 2014 at 10:49 #

    lieber Steffen,

    schade, wenn du reduzierst. Lese immer wieder gerne deine Anmerkungen zu sonst leicht übersehenen Dingen.

    Wenn du von ungünstigem Verhältnis der Kosten und des Nutzens deines Blogs sprichst, komme ich (als ebenfalls Bloggender) ins Grübeln, was für mich den Nutzen meines Blogs ausmacht? Jedenfalls nicht Zahl der Views und Kommentare …

    Gruß
    Joachim

    • SP Ballstaedt 12. Oktober 2014 at 11:13 #

      Lieber Joachim,
      mit den Kosten meine ich die investierte Zeit für Beiträge und Verwaltung, mit Nutzen die Anregungen, die ich von zurückbekomme. Meine Spielwiese habe ich, aber es bleibt weitgehend bei Einweg-Kommunikation.
      Steffen

Schreibe einen Kommentar