Duldungsstarre

Dies ist mein Lieblingswort des Oktober 2015. Wann das Wort aufgekommen ist, konnte ich nicht herausbekommen, in der Biologie wird auch von Duldungsreflex gesprochen. Weibliche Säugetiere dulden die Belegung durch das männliche Tier, indem sie „in einer für die Penetration günstigen Stellung verharren und das Aufspringen des Partners zulassen (Sägebockstellung, Drehen der Ohren nach hinten, Halten des Schweifes zur Seite, Präsentieren der Vulva“ (Wikipedia). Ausgelöst wird der Reflex durch Pheromone des männlichen Tiers. Angeblich wird daran geforscht, ein derartiges Pheromon auch für den zwischenmenschlichen Bereich zu entwickeln. Na dann viel Vergnügen. (05.10.2015)

Duldungsstarre

Duldungsstarre der Sau, der Eber bleibt munter. Quelle: Pleple2000, Wikimedia Commons

Ein Kommentar zu Duldungsstarre

  1. Wolfgang Scherer 18. Oktober 2015 at 8:28 #

    Wie ich soeben las, soll der Orgasmus eines Schweines 30 Minuten andauern. Dies stellt den Eber wohl vor erhebliche Herausforderungen, worüber ich ihn gar nicht beneide.

Schreibe einen Kommentar