Gehwege

Winterspaziergang. Im Abstand von etwa 10 Metern zwei Schilder mit einem Abstand von 22 Jahren: Fußgängerweg gültig ab 28.4.1970 und Sonderweg für Fußgänger ab 1.7.1992 (Zeichen 239 der StVO). Beide zeigen vor blauer Ronde die Silhouetten einer Frau mit einem Kind   Die ältere Variante bildet eine Frau mit elegant anliegendem Kleid ab, die neuere Variante zeigt stilisierte Figuren, die Frau mit einem Glockenrock. Dieses für moderne Weiblichkeit eher untypische Kleidungsstück findet man auch auf vielen Toilettenpiktogrammen. (28.12.2014)

Fußgaenger2JPG    Fußgaenger1

Gehwege für Frauen mit Kind. Und was ist mit den Männern? Foto: St.-P. Ballstaedt

2 Kommentare to Gehwege

  1. wolfgang scherer 29. Dezember 2014 at 9:28 #

    Früher waren es wir Männer, die mit einem Kind abgebildet waren. In den 60ern (nach meiner Erinnerung) wurden wir von Frauen abgelöst. Das war im Rahmen einer Kampagne zur Warnung vor dem „bösen Onkel“. Kinder sollten keine Bonbons von fremden Männern annehmen. Und sie sollten nicht mit ihnen gehen. Um diese Warnung auch optisch umzusetzen, wurde das Geschlecht der erwachsenen Begleitperson auf den Gehwegschildern umgetauscht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bildtafel_der_Verkehrszeichen_in_der_Bundesrepublik_Deutschland_von_1953_bis_1956#mediaviewer/File:Historisches_Fussgaengerzeichen.svg

    • SP Ballstaedt 29. Dezember 2014 at 9:55 #

      Das ist korrekt. Das Zeichen 239 „Sonderweg Fußgänger“ mit einem Mann mit Kind wurde 1953 eingeführt und dann von Bundesverkehrsminister Georg Leber aus den genannten Gründen abgeschafft.

Schreibe einen Kommentar