Laubsägearbeiten

Als ich um die 12 Jahre alt war, da galten selbstgebastelte Weihnachtsgeschenke als besonders wertvoll. So habe ich z. B. alle Lieben mit Blumenampeln aus Kokosnüssen, mit selbst gelegten Mosaikbildern und vor allem mit Laubsägearbeiten beglückt. Die auf Holz vorgedruckten Motive wurden ausgesägt, bunt bemalt und dann lackiert. Z. B. hölzerne Serviettenständer, Wandbilder (für Toiletten) oder Schlüsselbretter, meist mit Motiven aus Märchen oder aus der Tierwelt: Zwerge, Engel, Schneemänner, Pilze, Bäume, Hühner, Katzen usw. Diese Motive findet man heute nur noch selten, auf der Website von Heike Böckstiegel hatte ich aber ein Déjà-Vu-Erlebnis. (26.12.2015)

holzarbeiten_heike_herbst-schlafende Geister

Schlafende Geister als Laubsägearbeiten. Quelle: Die Website von Frau Böckstiegel

Nachtrag: Eine Laubsägearbeit (Serviettenhalter) aus den 60er-Jahren von Kommentator Wolfgang Scherer. Danke! Foto: Wolfgang Scherer (08.01.2016)

Laubsaegearbeit

Ein Kommentar zu Laubsägearbeiten

  1. Wolfgang Scherer 8. Januar 2016 at 21:35 #

    Dieser Beitrag ließ mich nicht ruhen: Jetzt habe ich eine Laubsägearbeit aus meiner frühen Jugend wiedergefunden. Ein Papierserviettenhalter, den ich meinem Patenonkel gefertigt hatte. Ca. 1960. (Das hintere Teil hat den Lauf der Zeit nicht überstanden.) Nach seinem Tod vor etwa 10 Jahren erhielt ich ihn zurück – der Fluch der Tat.

Schreibe einen Kommentar