Lokaljournalismus

Der Lokaljournalist soll nicht nur mit den Themen, sondern auch mit der Sprache nahe bei seinen Lesern sein. Im schwäbischen Tagblatt habe ich einige Headlines gesammelt, die der schwäbischen Umgangssprache nachempfunden sind:

Im Suff Ehefrau angeschossen

20-Jähriger pinkelt in Kontoauszugsdrucker. Kurz vor Mitternacht erleichterte er sich in den Kartenschlitz.

 Sternhagelvoll: Vier Promille im Blut

16-Jähriger total besoffen zusammengebrochen.

Seniorin knallt im Suff mehrfach gegen die Leitplanke.

Besoffen Blödsinn betrieben

Verletzter Suffkopf randaliert mit 4,6 Promille.

Lollies-Konzert: Mann beim Pinkeln überfallen.

Die Hosen runtergelassen. Einen mutmaßlichen Exhibitionisten hat die Polizei am Sonntagmorgen geschnappt.

In den Schritt gegriffen. Ein Unbekannter hat am späten Samstagabend eine Fußgängerin in Waldhäuser-Ost…

Hier wurde dem Volk aufs Maul geschaut und deftig formuliert, was nachts auf Tübingens Straßen so abgeht.  (14.12.2014)

Ein Kommentar zu Lokaljournalismus

  1. Max Steinacher 14. Dezember 2014 at 16:12 #

    Ich vermute, die Aktivitäten des Vereins zur Förderung des schwäbischen Dialekts tragen Früchte

    und das ist gut so,
    net wohr….

Schreibe einen Kommentar