Obey

Obey

Auf Tübinger Betonwänden ist dieses Stencil zu finden. Trotz längerer Recherchen habe ich den Hintergrund noch nicht geklärt. Die Obey-Giant-Kampagne geht auf den amerikanischen Street-Art-Künstler und Grafiker Shephard Fairly zurück, aber das Motiv finde ich nirgends. Vielleicht kann jemand helfen? Foto: St.-P. Ballstaedt (12.11.2014)

3 Kommentare to Obey

  1. Matt 24. November 2014 at 16:38 #

    Das Motiv ist wohl eine thematische deutsche Anpassung. Das Portrait soll vermutlich den Finanzminister darstellen. Wenn man seinen Namen in der Bildersuche eingibt finden sich ähnliche Bilder, die zur dargestellten Pose passen (vgl. http://gaia.sunn.de/mirror/www.algorithman.de/freedom/Schaeuble/schaeuble5.jpg ). Als nächstes gelangen Sie dann auch zu einem entsprechend getaggten Bild: https://www.flickr.com/photos/floriankohl/4131973666/in/photostream .

    ( Interpretation: Man soll den BUND (Adler) und den EURO ohne kritisches Hinterfragen (obey) lieben? )

    Es gibt zudem noch einen sub-kulturell bekannten Film, der ebenfalls den OBEY Slogan prägnant nutzt, siehe Google-Bildersuche: https://www.google.de/search?q=obey&biw=1067&bih=498&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=UkJzVLn_AeHXywOm_oHoDg&ved=0CAYQ_AUoAQ#tbm=isch&q=obey+they+live&spell=1

  2. SP Ballstaedt 13. November 2014 at 18:39 #

    Es gibt einen Klamottenversand Obey Clothing, aber ich denke es ist ein politisches Zeichen und hat mit Werbung nichts zu tun. Aber ich kann es nicht belegen. Was bedeuten das Herz mit dem Bundesadler und dem Eurozeichen? Und stellt das Portrait eine konkrete Person dar? Gut gemacht ist das Stencil!

  3. wolfgang scherer 13. November 2014 at 18:28 #

    Ganz schön kryptisch, die Tübinger Hauswände. Dumm, wenn niemand die Botschaft entziffern kann (siehe auch den Gecko). Zur Dechiffrierung dieses Bildes kann ich ebenfalls leider nichts beitragen.

Schreibe einen Kommentar