Signatur

Dass Künstler ihre Werke signieren, ist erst üblich, nachdem sie in der Renaissance ein Selbstbewusstsein als kreative Schöpfer ausgebildet haben.

In Großbritannien steht ein Chirurg vor Gericht, weil er nach einer Operation seine Initialen SB in die Lebern von zwei Patienten gebrannt hat. Entdeckt wurde das von einem Arzt in einer Nachfolgeoperation.

Setzt das ein Bewusstsein nicht als Reparateur, sondern als medizinischer Künstler voraus? Behandlungsfehler werden ja auch als Kunstfehler bezeichnet, nicht lege artis ausgeführt. (18.12.2017)

Ansicht einer menschlichen Leber von Frontal

Neues Selbstbewusstsein von Ärzten: die Organsignatur. Quelle: modifiziert nach medicalgraphics.de

Ein Kommentar zu Signatur

  1. Max Steinacher 18. Dezember 2017 at 17:53 #

    Der zweite Arzt scheint kein Kunstfreund zu sein. Eine Leber bietet doch genug Platz. Ich hätte drüber signiert, MS, etwas größer als SB natürlich. Wer hier einen Kunstfehler sieht, dürfte ein Banause sein.

Schreibe einen Kommentar