Handwerkerin

Das Online-Wörterbuch des Duden wird in diesem Jahr gendergerecht überarbeitet. Ein Beispiel. Früher stand „der Schüler, Substantiv, maskulin“. Jetzt: „der Schüler, Substantiv, maskulin: ein Junge, Jugendlicher, der eine Schule besucht“. Und es gibt einen zweiten Eintrag: „die Schülerin, Substantiv, feminin: ein Mädchen, Jugendliche, die eine Schule besucht“. Das bedeutet, dass das bei feministischen Linguistinnen unbeliebte generische Maskulinum abgeschafft wird.

Zwei Anmerkungen dazu: Gibt es nicht Situationen, in denen des Geschlecht wirklich unwichtig ist? Wenn ich sage: „Morgen kommt der Handwerker zu mir“, dann ist doch gleichgültig, ob das ein Handwerker oder eine Handwerkerin sein wird. Korrekt müsste ich formulieren: „Morgen kommt die Handwerkerin oder der Handwerker zu mir“. Und eine zweite Anmerkung: Ist der Duden jetzt eigentlich deskriptiv oder präskriptiv? Beschreibt er den Sprachgebrauch oder schreibt er ihn vor? Hier prescht er vor und setzt neue Sprachnormen. (09.01.2021)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

20 − sechzehn =