Heidenspaß

Warum hat man nicht nur Spaß, sondern einen Heidenspaß? Und was haben die Heiden damit zu tun? Das Wort „Heide“ hat eine sehr komplizierte Etymologie, seit 368 ist es im Gebrauch. Die Christen grenzten sich damit von den nichtchristlichen Religionen ab, die Getauften von den Götzenanbetern. Später wurden die Juden und Muslime nicht mehr zu den Heiden gezählt, da sie sich ebenfalls zu einer monotheistischen Religion bekannten. Wie die Barbaren für die Römer, so waren die Heiden für die Christen nur als ungezügelte, wilde, schreckliche, furchterregende Menschen vorstellbar. So wurde das Wort „Heiden“ zum verstärkenden Bestimmungswort, wenn man einen Ausdruck kräftig steigern wollte: Es gibt unter den Emotionen nicht nur einen Heidenspaß, sondern auch eine Heidenangst und einen Heidenzorn. Aber es gibt auch einen Heidenlärm und ein Heidenspektakel. (20.05.2016)

heidenspass

So kann man das Wort auch interpretieren. Aus einem Internetangebot an heidnischen Stickern.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

sechs − vier =