Palindrome

Eines der nutzlosesten Spiele mit Sprache ist das Finden und Konstruieren von Buchstabenketten, die von vorn nach hinten und von hinten nach vorn dasselbe ergeben. Angeblich hat sich Arthur Schopenhauer damit beschäftigt, seriös belegt ist das aber nicht. Die beiden längsten deutschen Wortpalindrome:

Reliefpfeiler

Retsinakanister

Schon die Wortpalindrome sind oft semantisch kuriose Konstruktionen, aber die meisten Satzpalindrome sind unsinnig oder unfreiwillig tiefsinnig.

Die Liebe ist Sieger; stets rege ist sie bei Leid.

Geist ziert Leben, Mut hegt Siege, Beileid trägt belegbare Reue, Neid dient nie, nun eint Neid die Neuerer, abgelebt gärt die Liebe, Geist geht, umnebelt reizt Sieg.

Vom ehemaligen Kabarettisten und Redakteurs des DDR-Satireblatts Eulenspiegel gibt es ein hübsches Buch über Palindrome, das seit 1984 mehrfach aufgelegt wurde.

Hansgeorg Stengel: Annasusanna. Ein Pendelbuch für Rechts- Linksleser. München/Leipzig. List Verlag.

Es gibt auch Zahlenpalindrome (2442) oder Musikpalindrome. In Joseph Haydns Symphonie Nr. 47 sind Menuett und Trio vorwärts und rückwärts zu spielen. (25.01.2015)

Al_roverso_symfonie_47_Haydn

Erster und zweiter Teil des Menuetts aus Haydns Symphonie Nr. 47. Quelle: Quatrostein, Wikimedia Commons.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

achtzehn − fünf =