Wahrheit

Brauchen wir den Begriff der Wahrheit? Eine absolute Wahrheit hat bisher nur Unheil angerichtet, denn sie ist notwendiger Weise mit Herrschaftsanspruch und Intoleranz verbunden: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben!“ lesen wir in der Bibel, d.h. es gibt nichts Wahres außer mir. Der Unfehlbarkeitsanspruch des Papstes ist für jeden außerreligiösen Menschen eine Zumutung. Wer behauptet, die Wahrheit zu verkündigen, dem sollte man zutiefst misstrauen.

Was die Wahrnehmung betrifft, geht man heute nicht davon aus, dass unsere Sinneseindrücke wahr sind. Hier setzt sich der Begriff Veridikalität durch: Wir wissen, dass unser Wahrnehmungen keine Abbildung der Wirklichkeit ist, sondern ein selektives und konstruktives Ergebnis der neuronalen Verarbeitung. Aber völlig falsch kann die Wahrnehmung auch nicht sein, sonst wären wir in der Evolution gescheitert.

Auch den Natur- oder Geisteswissenschaften kann man auf diesen vorbelasteten Begriff verzichten. In den Naturwissenschaften gibt es schon lange keine unbestreitbaren Wahrheiten, sondern nur Aussagen, die mehr oder weniger empirisch bestätigt oder argumentativ überzeugend sind. Statt Wahrheit also Wahrscheinlichkeit (es ist anscheinend so) oder Bestätigungsgrad. Wissenschaft tastet sich durch Versuch und Irrtum, Experiment und Falsifikation, voran. Das bekommt man derzeit in der Pandemie überzeugend demonstriert.

In den Geisteswissenschaften ist man vielleicht am ehesten von einem absoluten Wahrheitsbegriff (letzte Wahrheiten) entfernt, dann verbale und visuelle Dokumente lassen sich verschiedenen interpretieren. Jede Interpretation ist aber mehr oder weniger gut belegt und schlüssig, ein Kriterium ist die Nachvollziehbarkeit. In meinem kurzen Studium der Germanistik habe ich allerdings erlebt, dass Dozenten einen Geltungsanspruch für ihre Textauslegung gefordert und keinen Widerspruch zugelassen haben.

Fazit: Weg mit der Wahrheit! Wir brauchen sie nicht und sie behindert die Suche nach Erkenntnissen. Wir müssen mit vorläufigem Wissen leben und handeln. (11.01.2022)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

dreizehn + 18 =