Wirkungsgleich

In den letzten Wochen waren wir Zeuge der Karriere eines Wortes aus dem Mund des großen CSU-Vorsitzenden und Heimatministers Horst Seehofer. Er stellt eine Forderung nach Zurückweisung von Asylsuchenden an den Grenzen auf und verlangt dann von der Kanzlerin und dem EU-Gipfel eine wirkungsgleiche Lösung, sonst…..

Aber wurde das Wort neu geboren? Nein, es ist im späten 19. Jahrhundert in Physik und Biologie nachweisbar, wo die Wirkungen von pharmakologischen Stoffen verglichen wurden. Von da ist es in die Gesundheitspolitik gewandert und Seehofer war 1992 bis 1998 Gesundheitsminister! Es ging damals um ein Gesetz, das die Gesundheitsausgaben verringern sollte: „Es sieht vor, die Apotheker zu verpflichten, unter wirkungsgleichen Präparaten jeweils das reiswerteste abzugeben“ (Tagesspiegel).

Das Wort ist vielleicht ein Kandidat für das Wort des Jahres 2018. Für Spötter und Satiriker eine Steilvorlage, Zeit online über die Schwesterparteien CDU und CSU. „Zwei, die nicht mehr wirkungsgleich sind.“

Dieser Beitrag ist inspiriert von einer Wortgeschichte von Matthias Heine in der Welt online (03.07.2018)

Nachtrag: Zu Wortneuschöpfungen der Politiker  ein Artikel von Stephan Hebel in der Frankfurter Rundschau. Dazu auch mein Beitrag über Ankerzentren.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

15 − 12 =