Schmieranten

Dass ich eine Vorliebe für Kommunikate im öffentlichen Raum habe, das machen die Beiträge des Blogs deutlich. Aber aus gegebenem Anlass möchte ich feststellen, dass ich die unzähligen Graffiti in der Stadt, die weder eine Botschaft noch eine ästhetische Qualität haben, ärgerlich finde. An den Wänden und Mauern – oft sogar aus Natursteinen – finden sich zahllose hässliche Tags, die allein dem Narzissmus der Sprayer dienen. (07.03.2016)

Schmieranten   Schmieranten2

Nichts zu vermelden und nichts zu schauen, nur Selbstbestätigung. Foto: St.-P. Ballstaedt

2 Kommentare to Schmieranten

  1. Wolfgang Scherer 8. März 2016 at 18:45 #

    Wie Hunde, die jeden Laternenmasten anpinkeln um zu markieren: Ich war da.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Graffiti | Steffen-Peter Ballstaedt - 14. November 2016

    […] das geringste Talent zur Gestaltung, noch ein rudimentäres ästhetisches Empfinden. Es sind nur Schmieranten, die jede Fläche narzisstisch nutzen, um wenigstens einen hässlichen Tag zu anzubringen. Das […]

Schreibe einen Kommentar