Christopher Lee

Den Grafen Dracula kann ich mir seit der Jugend nicht anders vorstellen: Eine aristokratische Erscheinung, die latente Aggressivität und Sexualität ausdrückt und die ein Hauch von Melancholie umgibt. Die Filme der Hammer Film Productions waren sichtbar billig: Pappmaschee-Kulissen, gemalte Prospekte, amerikanische Nacht und grottige rote und grüne Ausleuchtungen. Aber wenn Wind, Blitz und Donner den Grafen ankündigte, wirkt das bis heute gruselig. Graf Dracula spielte Lee nur acht Mal (in fast 300 teils obskuren Filmen), dann weigerte er sich auf diese Rolle festgelegt zu werden. Aber er ist zur Ikone des Vampir-Mythos geworden. Auch in seinen vielen anderen Rollen als Bösewicht haftet ihn immer etwas Vampirisches an. (12.06.2015)

IMG_0228

Sir Christopher Frank Carandini Lee ist am 7.6. 2015 gestorben, er wird als Wiedergänger auferstehen. Foto aus Jung, Weil, Seeßlen (1977): Der Horror Film, S.245.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

2 × vier =