Metaphern

Woher kommen die Wörter für abstrakte Begriffe wie „Theorie“, „Entscheidung“, „Verstehen“, Erfahrung“ usw. Sie sind für die menschliche Kommunikation unverzichtbar. Die Antwort vorweg: Für alle Abstrakta findet sich in der Sprachgeschichte ein konkreter Ursprung. Der entscheidende Mechanismus dahinter ist die Metapher!

Das Wort „Metapher“ ist selbst eine Metapher, denn im Griechischen bedeutet meta-phora HINÜBERTRAGEN. Eine Metapher überträgt die Bedeutung eines Wortes aus einem Bereich in einen anderen. Wenn man z.B. von einem „süßen Baby“ spricht, dann überträgt man ein angenehmes Geschmackserlebnis auf einen Säugling, der aber sicher nicht zum Verzehr geeignet ist. Oder wenn man von einer „Stufe der Entwicklung“ spricht, dann überträgt man das Nacheinander von Schritten auf einer Treppe auf einen Veränderungsprozess. Die Alltagssprache ist durchsetzt mit Metaphern. Ein Politiker fordert “härtere Gesetze“ (hart kann ein Stein, aber kein Gesetz sein); „Konflikte sind ausgebrochen“ (das können eigentlich nur Vulkane); die „Wirtschaft wächst“ (das können nur Pflanzen und Tiere); „eine Warnung geht unter“ (das gilt im allgemeinen für Schiffe) usw.

Bei allen diesen Beispielen lässt sich beobachten, dass konkrete Wörter auf abstrakte Konzepte übertragen werden. Oder anders ausgedrückt: Wörter für abstrakte Konzepte gehen immer auf konkrete Wörter für wahrnehmbare Dinge zurück. Das Wort „abstrakt“ selbst geht auf das lateinische Verb „abstrahere“ zurück und bedeutet dort konkret ABZIEHEN. Ein Abstraktum ist also von der wahrnehmbaren Wirklichkeit abgezogen. – Dem Wort „Erfahrung“ sieht man seinen konkreten Ursprung noch an: „Dinge, die man auf der Fahrt“ erlebt hat (vgl. bewandert). – Das Wort „Entscheidung“ kommt von dem Verb „teilen, voneinander trennen“, das Wort „Diskussion“ kommt aus dem Lateinischen, „discutere“ bedeutet dort ZERLEGEN. – Als Schlussbeispiel das Wort „Verstehen“, das etwas schwieriger abzuleiten ist. Synonyme dazu offenbaren gleich den konkreten Ursprung: „begreifen“, „erfassen“, „durchschauen“, „kapieren“ (lat. capere = ergreifen). Verstehen hat seinen Ursprung in der Bedeutung „VOR ETWAS STEHEN“, um es besser wahrzunehmen und zu erforschen (vgl. auch „understand“ im Englischen).

Metaphern sind also ein wichtiger Motor der Sprachentwicklung. (11.06.2015)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

3 + 10 =