Diminutiv

Manchmal ist Sprache unfreiwillig komisch. So lese ich heute in der Südwestpresse, dass die 16. Vorlesung zum Gedenken an den Tübinger Psychoanalytiker Wolfgang Loch von Frau Elfriede Löchel gehalten wird. Thema: Triebe und Objekte. Frau Löchel ist Professorin für Theoretische Psychoanalyse, Psychoanalytische Subjekt- und Kulturtheorie an der International Psychoanalytic University in Berlin. Das Wort Löchel gibt es nur als Eigenname, der korrekte Diminutiv lautet Löchlein. (13.10.2015)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

vier × 2 =