Helvetismen

Bei meinen Aufenthalten in der Schweiz sind mir etliche Wörter und Redewendungen aufgefallen, die ich nicht kannte. Sie führen meist zu keinen Verstehensproblemen, aber sie konnotieren ein andere Mentalität. Z. B. wird parkiert und grilliert, konkurrenziert und rezykliert, das klingt nach gehobener Lebensart. Einen Vertrag muss ich unterschrieben retournieren. Im Gastrobereich musste ich neue Wörter lernen, vor allem den Apero! Das Poulet konnte ich aus dem Französischen ableiten, aber der Nüsslisalat? Einige Mundartwörter kann man sich nur in der Schweiz vorstellen. Mein Liebling: das Bettmümpfeli. Das ist eine Süßigkeit vor dem Schlafengehen. Bei uns ein Betthupfer, das klingt auch nicht übel, aber die Schweizer Variante lässt einem die Schokolade bzw. Schoggi auf der Zunge schmelzen. (03.08.2014)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

16 + 13 =