Nachtsamkeit

Noch immer gilt die PR-Regel: Man kann Aufmerksamkeit erregen, wenn man die Sprache verändert: Man missachtet orthografische Regeln (BahnCard) oder erfindet einen Neologismus (googeln, simsen) oder bastelt ein Kofferwort wie „nachtsam“. Ein Kofferwort besteht aus mindestens zwei morphologisch überlappenden Wörtern, zwei Bedeutungen sind sozusagen in ein Wort gepackt: hier Nacht und Achtsamkeit. Das ergibt oft eine neue Bedeutung: Es geht als Präventionsmaßnahme um Achtsamkeit im Nachtleben, um sexuelle Übergriffe zu verhindern. „Nachtsam“ ist Leitwort einer Kampagne der „Anlauf- und Fachberatungsstelle Frauenhorizonte – gegen sexuelle Gewalt e.V.“ in Freiburg gefördert durch die Koordinierungsstelle „Sicherheit im Nachtleben“ des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg. (14.09.2022)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

eins × 2 =