Nein! Nicht mit mir!

Das Thema sexueller Belästigung im Schwimmbad ist derzeit sehr aktuell. Die Frauen- und Familienbeauftragte im Landratsamt Bodenseekreis mit dem schönen Namen Veronika Wäscher-Göggerle hat dazu eine Kampagne mit Plakaten und einem Folder entwickelt, das Betroffene ermutigen soll, sich gegen Übergriffe zu wehren. Im Folder werden häufige Belästigungen in Deutsch und Englisch beschrieben und auf Bildern gezeigt. Diese haben einen realistischen Hintergrund, die davor agierenden Personen sind aber so geschickt in roten Strichen stilisiert, dass man keine Zuordnungen zu Hautfarbe, Nationalität oder sogar Geschlecht treffen kann.

Zur Kampagne gehört noch ein Rubbel-Tattoo, mit dem man „ein Zeichen setzen“ soll: Mein Körper gehört mir! Der „kleine temporäre Schutzpatron“ zeigt ein „No!“ mit Flügeln, dahinter Krallen, die blutige Striemen über die Haut ziehen. Diese sollen wohl Wehrhaftigkeit demonstrieren, aber was bedeuten die Flügel? (19.08.2016)

Mein Koerper

Ein Tattoo zum auf die Haut rubbeln mit Flügeln und Krallen. Gute Vorlage für eine Rockerformation. Quelle: Landratsamt Bodensseekreis.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

zwanzig − 8 =