Ostereier

Heute ein besonders originelles Thema: Auf unseren Tisch steht wie jedes Jahr ein Korb mit selbstgefärbten Eiern. Das Ei ist bereits vorchristlich ein Symbol für Fruchtbarkeit und Leben, im Christentum wird es seit dem Mittelalter zum Symbol der Auferstehung. Christus brach aus dem Grab wie aus einem Ei, so die etwas holprige Metapher. Das Färben von Eiern ist eine christliche Tradition, die von Armenien über Russland, Griechenland, den Mittelmeerraum bis hin nach Mitteleuropa verbreitet ist. Auch die Farben und Dekorationen haben dabei symbolische Bedeutungen.

Warum der Osterhase die Eier bringt, ist nicht ganz geklärt, in manchen Gegenden ist es auch der Fuchs, der Storch oder der Hahn. Der Hase eignet sich als alter Rammler allerdings besonders, denn er ist ebenfalls ein Symbol für Fruchtbarkeit und die ständige Erneuerung des Lebens. (05.04.2015)

Ostereier2015

Der Osterkorb 2015, die Eier natürlich korrekt mit Naturfarben gefärbt. Foto: St.-P. Ballstaedt

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

3 + zwanzig =