Rumgurken

Auf einem Spreewaldgurkenlaster in Berlin habe ich den Spruch gelesen: „Nicht rumgurken, sondern gleich ins Glas“. Woher kommt das Verb „herumgurken“ oder auch nur „gurken“, beide in den Duden aufgenommen? Bei meiner Recherche bin ich gleich auf einen Text des Germanisten Gerhard Müller gestoßen, der die Spuren der Gurke in der Alltagssprache untersucht hat. Herumgurken bezeichnet „das ungezielte, mehr oder weniger schweifende Gehen oder Fahren“. Nach seiner Ansicht wird die Unregelmäßigkeit der Gestalt von (nicht normierten) Gurken auf eine Bewegung übertragen. Nach Heinz Küpper stammt die Übertragung vermutlich aus der Soldaten- bzw. Fliegersprache. (22.04.2015)

Bended_cucumber

Krumme Gurke, wie sie bis zur Aufhebung der Verordnung Nr. 1677/88/EWG zur Festsetzung von Qualitätsnormen für Gurken am 1.7.2009 nicht wachsen durfte. Quelle: Garitzo, Wikimedia Commons

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

zwei × fünf =