Schocknamen

Im Kampf gegen den Tabakkonsum wurden in Frankreich bereits Zigarettenschachteln verordnet, auf denen im mittleren Drittel ein Schockbild und im oberen Drittel ein Warnhinweis aufgedruckt ist, auf dem unteren Drittel darf in neutraler Schrift der Markenname stehen. Jetzt geht es auch den Markennamen an den Kragen. Das Gesundheitsministerium hat Zigaretten- und Zigarrennamen verboten, die glamourös klingen und positive Konnotationen der Feminität, Maskulinität oder Eleganz auslösen können: Vogue, Fine, Allure, Corset, Paradiso. Ausnahme: Die Kultmarken Gauloises (Gallier) und Citanes (Zigeunerinen) dürfen ihren Namen behalten. Zu den Schockbildern kommen vielleicht bald noch Schocknamen. Hier ein paar Vorschläge für deutsche Marken. Zigaretten: Fumaroli, Sargnagel, Karzino, Sklerosis, Infarkto, Nicotini, Stent, Benzolo. Zigarren: Stinkadores, Bronchos. Zwar bin ich Nichtraucher, aber diese bevormundende schwarze Pädagogik geht mir zu weit. Wie sehen bald Produkte aus, in denen Alkohol, Zucker, Fette, Glutamat usw. enthalten sind? (05.02.2017)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

vier × drei =