Zigeunerwurst

Das Zigeunerschnitzel ist von den Speisekarten verschwunden und zum Paprikaschnitzel mutiert, aber meine geschätzte Zigeunerwurst (mit Chili!) einer schwarzwälder Metzgerei gibt es noch: mit Sombrero und Kaktus auf der Pelle! Sie gehören zur typischen Ikonografie von Mexiko, aber ich assoziiere dabei nicht Sinti und Roma. Aber meine Tsiganologie-Recherchen haben ergeben: Es leben „Gitanos“ in Mexiko. Es gab zwei Einwanderungswellen vor allem aus Ungarn, eine um 1890, eine von 1918 bis 1939. Die Gruppen der Roma und Ludar sind auch in Mexiko diskriminiert, man begegnet ihnen mit Misstrauen. Sie schlagen sich als Textilhändler und Künstler durch. Was eine Wurst doch für einen Erkenntnisgewinn bringen kann! (26.08.2014).

Zigeunerwurst

Keine political correctness an der Wursttheke: Foto: St.-P. Ballstaedt

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

14 − 9 =