Kontaminationen

Ich hatte mir etwas darauf eingebildet, ein Verb zu benutzen, das es offiziell, d. h. im Duden, gar nicht gibt: schnürksen (29.06.2014). Jetzt habe ich in einem Büchlein mit dem Titel „Wörter, die es vermutlich nie in den Duden schaffen werden“ andere Fälle gefunden: z. B. das Verb „schnieseln“ für eine bestimmten Niederschlag. Oder „knuscheln“ für eine Mischung aus Kuscheln und Schmusen. Das sind Verschmelzungen aus zwei Wörtern wie z. B. Brunch oder Motel (linguistisch: Kontaminationen). Meinem lautmalerischen Neologismus „schnürksen“ kommt „zisseln“ am nächsten, das bedeutet jemanden wach rütteln. (25.08.2014)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

3 × vier =