Zugschwächung

Das Wort fand ich in der Zeitung mit der überraschenden Definition: Wenn sich Fahrgäste in zu wenige Fahrzeuge quetschen müssen, dann nennt man das in der Bahnterminologie eine Zugschwächung. Verständlich wird das Kompositum, wenn man vom Gegenteil ausgeht: Bei einer  Zugstärkung werden zusätzliche Züge und/oder längere Züge eingesetzt, bei einer Zugschwächung fallen Wagen aus. (26.07.2018)

Bahnschild an der Usedomer Bäderbahn in Zinnowitz am 02.07.2012. Foto: Siegfried Heße auf http://www.bahnbilder.de (mit freundlicher Genehmigung)

One Response to Zugschwächung

  1. Siegfried Heße 27. Juli 2018 at 8:15 #

    Sehr schön, so findet ein an sich banales Foto noch eine gute Verwendung

Schreibe einen Kommentar

18 − vierzehn =