Albtrauf

Über nichts wird so gern und heftig gestritten wie um Logos. Die Stadt Mössingen hatte 25 Jahre lang ein verspieltes Logo mit einer Serifenschrift und einem schematisierten Blümchen (Blumenstadt!). Jetzt hat die Stadtverwaltung ein neues Logo in Auftrag gegeben. Es wurde von einer örtlichen Agentur nach Regeln des modernen Designs entwickelt. Dazu wurden identitätsstiftende Merkmale und Werte gesammelt, die dann in die Gestaltung eingeflossen sind: Lebendigkeit, Offenheit, Selbstbewusstsein. Schöne Eigenschaften, die aber sicher jede Stadt für sich reklamieren würde. Herausgekommen ist ein schlichtes rotes Quadrat, das von zwei parallel geschwungenen Linien durchtrennt wird. Das Selbstbewusstsein symbolisiert das kantige Quadrat (Quadratschädel!), die Offenheit der offene Durchbruch, die Lebendigkeit das Rot der Linien. Zudem fanden landschaftliche Merkmale Berücksichtigung: die Steinlach und der Albtrauf, beide fassen die parallelen Linien visuell zusammen. Die Steinlach als schematisierten Fluss kann man nachvollziehen, er fließt auch als Element im Stadtwappen von links unten noch rechts oben (Fortschritt!). Aber der Albtrauf? Als Trauf wird der Steilabfall der Schwäbischen Alb bezeichnet, im Logo sieht man aber höchstens einen Berghang. In das Design sind also viele Gedanken eingeflossen, jetzt wird darüber kontrovers diskutiert. (14.03.2017)

Wappen_Moessingen.svgRTEmagicC_0410moessingenlogo.jpgBild-413732h

Stadtwappen, altes Logo, neues Logo: Quellen: Wikimedia Commons; http://www.moessingen.de

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

19 − 6 =