Baderegeln

Obwohl sexuelle Belästigungen statisch nicht zugenommen haben, wurden die Verhaltensregeln in vielen Bädern überarbeitet. Mit neuen Piktogrammen und neuen Sprachen (vor allem arabisch) soll damit Flüchtlingen die deutsche Leitkultur nähergebracht werden.

plakat-mit-baderegeln

In der Variante der Arbeitsgemeinschaft öffentlicher Bäder Baden-Württemberg wird auch die sprachliche Anmache berücksichtigt! Quelle: Arge B-W.

 

 

 

baderegeln-tuebingenTübingen Hallenbad in sechs Sprachen und als Verbot überdeutlich: roter Kreis + Durchstreichung + “NO!”. Quelle: swt Stadtwerke Tübingen

 

 

 

 

 

 

 

baderegeln-2

Aus der Münchener Schwimmbad-Ordnung, die auch in Berliner Bädern übernommen wurde: Hände weg vom fremden Po! Quelle: www.brigitte.de

 

 

 

 

fluechtlinge-in-ganz-oesterreich-lernen-salzburger-baderegeln-41-65470687fluechtlinge-in-ganz-oesterreich-lernen-salzburger-baderegeln-41-65470019

fluechtlinge-in-ganz-oesterreich-lernen-salzburger-baderegeln-41-65470686

Aus den Salzburger Baderegeln. Das erste Bildpaar soll auf die getrennten Umkleideräume hinweisen. In Unterhose ist Schwimmen nicht erlaubt! Abstand zu anderen Geschlecht halten, nicht auf den Busen glotzen und keine Fotos machen. Quelle: www.salzburg.com

Auch für manche deutsche Badegäste sind das nützliche Tipps zur Integration in die Badekultur. (02.10.2016)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

19 + elf =