Darßer Türen

Gerade in der Volkskultur werden oft Gegenstände des täglichen Gebrauchs ästhetisch dekoriert oder verziert. Auf dem Darß in Mecklenburg-Vorpommern hat sich seit dem späten 18. Jahrhundert eine Tradition entwickelt, die Haustüren mit geschnitzten Motiven, zuerst einfarbig (rotbraun, grün, grau), später in bunten Farben auszustatten. Die repräsentativen Türen als Eye Catcher waren Zeichen für den Wohlstand der Bewohner. Die schlichten Motive waren Sonne, Blumen, Bäume, Ranken. Pfeile, Sterne usw. (05.09.2015)

Darsstuer

Ob die schlichten Motive nicht nur dekorative, sondern auch eine symbolische Bedeutung haben, ist unklar. Foto: St.-P. Ballstaedt

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

vier + achtzehn =