Dirndl

Auf jedem Volksfest, auf jeder Musikvereinsfeier: Dirndl und Lederhose sind in Mode. Bald werden die Züge nach und von Bad Cannstatt wieder von Trachten gestürmt. Die Dirndl-Mode ändert sich zu jeder Saison, woher kommt nur dieser Hype? Zugeben sehen Frauen jeden Alters im Dirndl gut aus (was man von den Lederhosenknaben nicht unbedingt sagen kann). Das Feminine wird betont: bunte Röcke (70 cm), Mieder (ganz wichtig: Dekolleté), Schürzen, Häkelstrümpfe, dazu Spitzen, Schmuck (Herzchen, Kreuze), Lodentäschchen. Schon irgendwie schräg!

Peinlicherweise fühle ich mich an die Lederhosen-Filme der 70er Jahre erinnert: „Unter dem Dirndl wird gejodelt“, von Alois Brummer (1974 mit Konstantin Wecker). Die sexuelle Revolution in ihrer prüden Variante. Der Streifen „Liebesgrüße aus der Lederhosn“ brachte es auf sechs Fortsetzungen! Im Nachtprogram der Privaten hat das typisch deutsche Filmgenre überlebt. (13.09.2014)

19438260.jpg-r_640_600-b_1_D6D6D6-f_jpg-q_x-xxyxx

Dirndl-Mode wirkt sehr feminin und attraktiv. Quelle: http://www.filmstarts.de

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

sechs + fünfzehn =