Schnügel

Ich bin wieder mit einem Helvetismus aus Zürich zurückgekommen. In der Pendlerzeitung „Blick am Abend“  gibt es die Rubrick „Der Schnügel des Tages“, für die Leserinnen und Leser Fotos Ihrer Haustiere einsenden können. Ein Schnügel – auch Schnüggel – ist ein schweizer Kosename. Lassen wir einen native Speaker zu Wort kommen. „Ein Schnügel ist herzig, süss, zum knuddeln, zum verlieben, spricht also die Gefühle an. Bei Menschen (wird für beide Geschlechter gebraucht, aber vor allem für Knaben und junge Männer) ist ein Schnügel im Gesicht eher weich als kantig. Bei Tieren bedeutet es wohl vor allem kuschelig.“ (Solanna auf www.blogwiese.ch).

Vermutlich ist das Wort von Schnuckel abgeleitet und das wiederum vom Verb „schnuckeln“ in der Bedeutung „lecken“, „saugen“, „naschen“. Daraus sind zahlreiche Kosewörter entstanden wie Schnuckel, Schnucki, Schnuckerchen, Schnuckeli, Schnuckerle, Schnuckchen oder Komposita wie Schnuckelbär, Schnuckelpuppe, Schnuckiputz. Gebräuchlich ist das Adjektiv „schnuckelig“. (27.02.2016)

COM-Schnuegel-0902-1-

Beliebte Schnügel sind Katzen. Um der Welle von Katzenfotos und -videos etwas entgegen zu setzen, hier mal ein anderes Schnügel. Quelle: Blick.ch

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

3 × fünf =