Rund ums Haus

In einer Zeitung habe ich an einem Tag gleich zwei für mich neue Wörter gelesen.

Zuerst Einhausung (auch Umhausung). Damit wird die völlige oder teilweise Umbauung von störenden Emissionsquellen gemeint, z.B. Mülltonnen (durch Betonwände), Straßen (durch Überdachung) oder auch Maschinen (Schallschutz). Dann Verhäuselung. Damit ist die Zersiedlung von Landschaft gemeint, teilweise auch das illegale Bauen von größeren Häuschen gegen das Raumplanungsgesetz, z.B. in Gärten und schwäbischen Gütle.

Das Lexem Haus (germanisch hus) hat viele und interessante Ableitungen in allen Wortarten erfahren: Häuschen (aus dem Häuschen geraten), Behausung, Häusler, Hausierer, hausen, hausieren, unbehaust, häuslich. Und es ist Bestandteil zahlreicher Komposita: Hausrat, Haushalt, Haushälterin, Haussuchung, Haustier, Hausfrau, Hausherr und schließlich Hausmannskost. (23.11.2019)

Verhäuselung und Zersiedlung in Feldkirchen in Kärten- Quelle: © Wikipedia / joadl / Cc-by-sa-3.0-at

2 Responses to Rund ums Haus

  1. Wolfgang Scherer 23. November 2019 at 19:34 #

    Und den Hausfreund nicht vergessen!

    • SP Ballstaedt 26. November 2019 at 11:47 #

      Das ist wahrlich ein Versäumnis: der Hausfreund, übrigens ein intransparentes Kompositum, denn man sieht ihm die sexuelle Bedeutung nicht an.

Schreibe einen Kommentar

neunzehn + 12 =