Seifenrelief

Zu Weihnachten bekam ich zwei Weinseifen (Riesling und Spätburgunder) geschenkt. Als ich die rote Spätburgunderseife gerade unter der Dusche einsetzen wollte, fiel mir ein kleines Relief auf der Oberseite auf: Ein Eisbär auf einer Eisscholle trägt ein Junges im Maul. Für eine Seife ein eher ungewöhnliches Motiv. Es gehört zum Logo der „Klar Seifenmanufaktur seit 1840“ in Heidelberg. Der Begründer Philipp Klar hatte während seiner Zeit als Wandergeselle in Sankt Petersburg im Zoo einen Braunbären bewundert, den er zum Markenzeichen für seine Seifensiederei in Heidelberg wählte, denn die Seifen sollten ebenso edel und kraftvoll wie das Tier sein. Im Jahr 1870 wurde der Braunbär zum sorgenden Eisbären, der Hygiene und Zuwendung visualisieren soll. In den 20er Jahren wurde das Motiv im Stil des Art déco noch einmal überarbeitet. (14.01.2016)

IMG_0740  img1149mh

Alles klar, weiß und sauber: Die Eisbärin zieht ihr Junges nach gebrochener Scholle aus dem Wasser. Foto: St.-P. Ballstaedt

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

8 + 17 =