Tierschutz

In der FR hat ein Artikel über Störche eine Diskussion über das Gendern von Tieren ausgelöst. In dem Text ist immer von Störchen die Rede, die Störchinnen wurden nicht berücksichtigt. Es gibt das (sächliche) Schwein in den Geschlechtern Sau und Eber oder das (sächliche) Pferd in den Geschlechtern Hengst und Stute. Ein Vorteil von Schwein und Pferd: Auch diverse Tiere sind mitgemeint. Aber bei anderen Tieren wird es schwierig. Man spricht gedankenlos von Katzen und behauptet einfach, die Kater mit zu meinen. Oder was ist mit dem Wurm, warum gibt es keine Wurme oder Wurmin? Und die Schlange, da fehlt doch der Schlang oder ein Schlangerich. Tiere können sich nicht wehren, da kann man rücksichtslos drauflos reden. (20.04.2021)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

neun + 16 =