Remmidemmi

Der Aufkleber ist an vielen Masten und Pfosten zu finden, ich hatte gleich den Verdacht, er sei kommerziell. Der Spruch ist Titel eines Songs einer Kölner Boygroup mit dem vielsagenden Namen Remmi Demmi Boys. Sie bespaßen Partys und ballermann-affine Events. Das Wort Remmidemmi ist vermutlich eine onomatopoetische (lautnachahmende) Bildung, die von „ramma damma“ (bayrisch = rammen tun wir) abgeleitet ist. Rammerdammer ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für Steinsetzer oder Pflasterer. So Heinz Küpper: Illustriertes Lexikon der deutschen Umgangssprache, Bd. 6, 1984, S. 2306. (19.02.2016)

IMG_0781

Das offizielle Video zum Song: https://www.youtube.com/watch?v=A4FYZQ_Q7Bw

Ein Kommentar zu Remmidemmi

  1. Wolfgang Scherer 26. Februar 2016 at 9:53 #

    „Rama Dama“ war einmal auch Titel eines Filmes. Allerdings jeweils nur mit einem „m“. Die weiteren Ausführungen zur Herkunft des Begriffes sind bei Wikipedia wie folgt erläutert:
    „Den Ausspruch „rama dama“ prägte der damalige Münchener Oberbürgermeister Thomas Wimmer („Wimmer Damerl“). Diese Aufforderung in bairischer Mundart bedeutet auf Hochdeutsch wörtlich „aufräumen tun wir“ bzw. sinngemäß „lasst uns aufräumen!“. OB Wimmer forderte damit die Bevölkerung auf, die Trümmer und Ruinen des Zweiten Weltkrieges wegzuräumen. Auch heute noch wird im bairischen Sprachraum eine öffentlich organisierte Veranstaltung, bei der (meist unter Mitwirkung der Bevölkerung) in der Natur Müll aufgesammelt wird, oft als „Rama dama“-Aktion bezeichnet.“

Schreibe einen Kommentar