Fremd- zu Lehnwörtern

Im Antiquariat habe ich für 1,00 Euro Dr. Friedrich Köhlers Fremdwörterbuch erstanden, etwa aus dem Jahr 1909. Beim Blättern fallen viele Fremdwörter ins Auge, die es nicht geschafft haben, als Lehnwörter in das Deutsche aufgenommen zu werden: Abolieren (= tilgen, abschaffen), persuadieren (= überreden), Joujou (= Spielzeug), Karrete (= kleiner schlechter Wagen), Malediktion (= Verwünschung), Flatterie (= Schmeichelei). Auffällig: Alle Fremdwörter sind Gallizismen, kommen also aus dem Französischen. Als Lehnwörter aufgenommen wurden hingegen Ressort, Fontäne, Ressource, Perücke, Toilette, Biskuit. Sie stehen heute im Duden. Warum schafft es ein Wort in den Wortschatz und ein anderes nicht? (08.09.2014)

Wörterbuch

Ein Fremdwörterbuch, das um 1900 (man beachte die Covergestaltung!) vor allem Gallizismen aufführt. Foto: St.-P. Ballstaedt

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

neun − 8 =