Urheberrecht

Am 13.5.2015 habe ich einen Beitrag „Horrorwittchen“ in meinen Blog gestellt, in dem ich ein Foto eines Grafitto verwendet habe, auf dem Schneewittchen mit gezücktem Messer auf die sieben Zwerge losgeht. Ziemlich genau vier Jahre konnte man das Foto anschauen, das ich nicht selbst gemacht, sondern ohne Lizenzüberprüfung übernommen habe, woher habe ich vergessen. Das war falsch, aber damals war ich noch blauäugig.

Am 10.04.2019 hat sich eine Kanzlei bei mir gemeldet, die die Ansprüche der dpa Picture-Alliance GmbH vertritt: Schadensersatz, Dokumentationskosten, Zinsen und Rechtsanwaltgebühren, insgesamt 375,88 Euro. Das ist viel für ein popeliges Bild, dass ich trotz Schadenersatzzahlung nicht weiter verwenden darf. In meinem Impressum weise ich darauf hin, dass ich Ansprüchen nachkomme, wenn sie mir gemeldet werden. Ich habe bisher ein Foto auf Wunsch entfernt, für ein anderes Foto dem Rechteinhaber die geforderten 50 Euro bezahlt. Ich hätte es bei meiner nichtkommerziellen Site fairer gefunden, die dpa hätte sich bei mir gemeldet, statt gleich die Juristen auf mich anzusetzen. Aber für beide ist das natürlich ein lukratives Geschäftsmodell. (13.04.2019)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

sieben + 3 =