VHS-Rekorder

Der erste VHS-Rekorder (Video Home System) wurde 1977 vorgestellt. 1985 stand in etwa sieben Millionen Wohnungen und damit in jedem vierten Haushalt ein Videogerät. Als meine Söhne noch klein waren, habe ich oft Kassetten mit Kinderfilmen aus der Videothek ausgeliehen. Ältere Filme waren billig, aber die Wiedergabequalität war schlecht, die Bilder waren so unscharf, dass man die Schriften im Abspann kaum lesen konnte. Das war auch kein Wunder, denn bei jedem Abspielen gab es an den Magnetbändern einen Abrieb, und damit einen kleinen Qualitätsverlust. Auch der Bandlauf war nicht immer optimal.

Seit 2000 werden die bandbasierten Videogeräte durch DVD-Rekorder als Aufnahmemedium für Privatanwender verdrängt. Jetzt hat der weltweit letzte Hersteller von Videorekordern und -kassetten, das japanische Unternehmen Funai Electric, die Produktion eingestellt. Wieder ist ein Medium am aussterben wie schon das Tonbandgerät, der Kassettenrekorder oder die Super-8-Filme. Ob die DVD und Blue-Ray das Streaming überleben werden? (24.07.2016)

VHS-Kassette_01_KMJ

Jetzt als Exponat für das Museum für Mediengeschichte: eine VHS-Kassette. Quelle: KMJ Wikipedia

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

12 + sechzehn =