Street Art, Urban Art

Street Art oder Urban Art ist öffentlich und kostenlos, hat den Flair des Illegalen und Subkulturellen und zudem oft eine politische Botschaft (wenn es sich nicht um narzisstische Schmieranten handelt). Gelungene Werke sind auch an den Ort angepasst, an dem sie aufgesprüht, gemalt oder geklebt werden.

Jetzt wird diese Art von Kunst vermarktet, das Kunsthaus Arte hat „Street Art Originale“ im Angebot, Arbeiten von Keith Haring, Ben Eine, Mr. Brainwash, mittenimwald, Tomas Baumgärtel und anderen. Ab in den Warenkorb, für ein paar Tausender kann man sie sich über die Couch oder übers Bett hängen. Damit ist diese Kunstrichtung domestiziert, bald wird Street Art wohl auch ins Museum kommen. Das Kunsthaus Arte: „Die vergangenen Jahre zeigten, dass die Arbeiten der bekannten Street Art Künstler eine konstante Wertsteigerung erzielen.“ Schön für die Künstler, schlecht für die Kunst. (25.07.2016)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

10 + 15 =