Barttracht

„Das einzige, was er Männliches an sich hatte, konnte er des Wohlstands wegen nicht sehen lassen“, so Georg Christoph Lichtenberg. Statt „Wohlstand“ würden wir heute „Anstand“ sagen, ein schönes Beispiel für eine Begriffsverschiebung. Ein sekundäres Geschlechtsmerkmal wie der Bart ist starken Modeströmungen unterworfen. So ist jetzt plötzlich bei Männern wieder Bartwuchs modern, ja es herrscht ein regelrechter Bartzwang für Männer ab 20: „Einige hippe Szeneheinis waren zwar sexy, aber so arm, dass sie mehr und mehr verwahrlosten und schließlich aussahen wie Neandertaler“, so Michael Herl, die kolumnistische Rampensau der Frankfurter Rundschau. Der Vergleich mit den Neandertalern geht allerdings daneben, denn derzeit sind gepflegte und getrimmte Bärte in. Jetzt also wieder Mannsbilder, die ihr Geschlecht nicht in der Hose verbergen. (21.08.2014)

Neandertaler_reconst

Rekonstruktion eines Neandertalers mit ungetrimmtem Bartwuchs. Quelle: Stefan Scheer, Wikimedia Commons

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

zwei × eins =