Bunt und harmlos

Am 19. April 2020 habe ich zur Ikonografie der Seuche diese beiden Bilder des Corona-Virus mit folgendem Kommentar versehen: „Unter dem Elektronenmikroskop bleich und unscheinbar, als wissenschaftliches Computerbild bedrohlich“.

Da lag ich völlig falsch, wie ein aktuelle Studie der Autonomen Universität Barcelona in der Online-Fachzeitschrift PLOS One zeigt: Eine Befragung ergab, dass das Virus in einer bunten und dreidimensionalen Abbildung als weniger bedrohlich und ansteckend empfunden wird. Die schwarz-weißen verwaschenen Fotos hingegen wirken eher beunruhigend. PR- und Werbefachleute wird das wenig überraschen. Wer also z.B. Impfgegner überzeugen will, sollte auf bunte Cartoon-Viren verzichten. (14.09.2021)

Guckt zwar grimmig, ist aber nicht ernst zu nehmen. Quelle: Agnes Avagyan: https://www.live-karikaturen.ch

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

elf − acht =